Mit der Matrix-Rhythmus-Therapie „beschwingt“ heilen

Das Leben ist rhythmische Bewegung. Wie der gesamte Körper schwingt auch jede Körperzelle in einem bestimmten Rhythmus. Kommt es zur Verlangsamung der Schwingung oder gar zum Stillstand, ist der Stoffwechsel in den betreffenden Regionen gestört, meist gestaut.

 

Aus anfänglich leichten Irritationen können so manifeste, schmerzhafte Folgen für Muskeln, Sehnen, Bänder und Bindegewebe entstehen. Diese äußern sich dann in Beschwerden wie z.B. Muskelverspannungen, Schwellungen, Verklebungen des Gewebes, chronischen und akuten Schmerzen.

Mit dem sogenannten Matrixmobil werden mechanische Schwingungen erzeugt, die in Analogie  einzelne und dann übergreifend mehrere Körperzellen wieder in Schwung bringen. Daher finden sich vielfältige Einsatzbereiche wie

  • Dehnbarkeit bei Narben, Kontrakturen, Verwachsungen und Haltungsschäden
  • Abbau von Schwellungen
  • Verspannungen aller Art, Spastik, Kapselstress
  • Eingeschränkte Beweglichkeit aller Bereiche
  • Akute und chronische Schmerzen wie z.B. Migräne
  • Beschleunigung der Nervenregeneration
  • Tinnitus u.v.m.

In der ganzheitlichen Zahnheilkunde und Kieferorthopädie wird es bevorzugt eingesetzt

  • Vor Biss-Vermessungen zur Entspannung der Muskeln und Bänder des Kausystems
  • Zur Entstauung des Bindegewebes
  • Begleitend bei Zahnfleischbehandlungen zur Regeneration des Zahnhalteapparates
  • Nach Zahnoperationen zur besseren Heilung u.v.m.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie lindert auf sehr sanfte Weise den Schmerz und heilt. Nicht angewendet kann die Matrix-Rhythmus-Therapie bei Patienten mit Herzschrittmachern.

Lesen Sie weiter unter www.marhythe-systems.de